Hallo Spencer – die „zweite“ Staffel des TV-Kults auf DVD

Von Benjamin Vahldiek

Hallo Leute, von A bis Z, von Eins bis 100, von Norden bis Süden und von Osten bis Westen. Hier bin ich wieder, euer lieber, guter, alter… Spencer!

 

Was waren die frühen 80er Jahre doch für herrliche Zeiten. In unserer Kindheit saßen wir alle pünktlich um 18 Uhr vor der Flimmerkiste und schauten im dritten Programm von Montag bis Mittwoch die „Sesamstraße“ (in der noch solche Größen wie Liselotte Pulver oder Manfred Krug lebten und das altkluge Geschwätz eines Herrn von Bödefeld ertragen mussten oder dem naiven Bären Samson mal wieder die Welt erklären mussten), donnerstags gab es die „Lach- und Sachgeschichten“ mit der Maus und dem Elefanten (Stichwort: „Das war Griechisch!“)… und freitags lud uns die gelbe Klappmaulpuppe Spencer in sein Studio ein.

Um welch ein Wesen es sich bei dem gelben Eierkopf mit kariertem Anzug und Schirmmütze genau handelt, kann ich bis heute nicht sagen. Fest steht, dass Spencer so eine Art Boss über das Runddorf ist, in dem allerlei schräge Bewohner in noch schrägeren Behausungen leben: sei es Poldi, der „schönste Jungdrache der Welt“, der immer wieder kreischte „Ich will dir fressen!“ und in einem Vulkan schläft, Kasimir, das rotbraune Zottelvieh, dessen Wohnung in einem Kastanienbaum per modernen Aufzug erreicht werden kann, oder Lexi, der Klugsch..ßer und Bücherwurm, in seinem zur Bibliothek umgebauten Riesenpilz.

Kabarettist Jochen Busse, bekannt als Moderator von RTLs „Sieben Tage, sieben Köpfe“ oder aus der Comedy-Serie „Das Amt“ zeichnet sich für viele Hallo-Spencer-Drehbücher verantwortlich. Er hat eindrucksvoll bewiesen, dass es nicht nur die Amis beherrschen, abgedrehte Puppenfilm-Storys für Kinder zu schaffen, die gleichzeitig pädagogisch wertvoll sind: Wenn Spencer sich ein Ei in die Pfanne hauen will, erfährt man im Laufe der Geschichte beispielsweise so einiges darüber, wo es herkommt und welchen Weg es nimmt, bis es in der Küche und schließlich im Magen landet. Die Superhits der dörflichen Rockband „Quietschbeus“ sorgen genauso für Abwechslung wie die Besuche der Außerirdischen Galaktika vom fernen Stern Andromedar, die den Dorfbewohnern nicht selten aus der Patsche helfen muss.

„Hallo Spencer“ hat aber nicht nur Kinder der 80er-Generationen begeistert: Insgesamt 275 (!) Folgen wurden von 1979 bis 2001 produziert. Und vor ca. zwei Jahren war es endlich soweit, dass die erste Staffel auf DVD erschien, so dass Eltern den zeitlosen Kult ihren Kindern präsentieren können.

Keine Ahnung, warum Season 2 so lange auf sich warten ließ – jetzt ist sie jedenfalls zu haben, die Abenteuer mit Spencer, dem grummelnden Schlossherren Nepomuk oder den reizbaren Zwillingsschwestern Mona und Lisa, gehen weiter: 36 Episoden, über 1.000 Minuten… das garantiert für Alt und Jung eine Menge Spaß. Herrlich mitzuerleben, wie Poldi sich von einer Mandelentzündung erholen muss oder die Dorfbewohner mehr schlecht als recht das Märchen „Dornröschen“ aufführen. Tolle, liebevoll gebaute Kulissen und Puppen sowie herrliche Puppenspieler, die alle Dialoge noch live beim Führen ihrer Figuren einsprachen, so dass eine ganz besondere Dynamik zu spüren ist, tragen enorm bei zum TV-Genuss.

Allerdings gibt es bei „Hallo Spencer – die komplette zweite Staffel“ eine fette Kröte zu schlucken: Der Titel ist schlichtweg falsch. Es handelt sich nämlich ganz und gar nicht um alle Folgen aus Staffel 2 – und die Reihenfolge ist auch nicht korrekt, was dazu führt, dass einige Handlungen nicht nachvollzogen werden können. Viele Nostalgie-Fans haben sich deshalb schon beim Herausgeber beschwert – zu recht, wie ich finde: Zwar freue ich mich über neuen Spencer-Stoff, egal aus welcher Staffel und in welcher Chronologie (und so wird es auch allen Kindern gehen, die Spencer lieb gewonnen haben), aber das ist einfach nur Schlamperei, wenn nicht sogar Etikettenschwindel.

Ansonsten:

„Hallo Spencer“ ist eine deutsche Puppenserie für Kinder, Jugendliche und sogar Erwachsene, die auch noch heute absolut begeistert und bisher unerreichbar geblieben ist. Wer mit dem groben Fauxpas der falschen Angaben leben kann, sollte sich unbedingt auch diese zweite Box zulegen.

Fünf Freunde Folge 99: Und der seltsame Leuchtturm.

Mysteriös geht es zu im neuesten Hörspiel der Fünf Freunde.

Von Benjamin Vahldiek

Bei einem Segelausflug geraten die Fünf Freunde in Seenot und können sich nur durch das Licht eines Leuchtturms an Land retten. Auf der Felsenklippe scheinen merkwürdige Dinge vor sich zu gehen. Ein mürrischer Leuchtturmwärter, ein rätselhaftes Feuerschiff, unheimlicher Nebel, mysteriöse Stimmen… Und plötzlich sind Dick und Anne verschwunden und bleiben wie vom Erdboden verschluckt. Eine gefährliche Spurensuche beginnt.

  • Erzähler: Lutz Mackensy
  • Anne: Theresa Underberg
  • George: Alexandra Garcia
  • Julian: Ivo Möller
  • Dick: Jannik Endemann
  • Leuchtturmwärter Mr. Winslet: Eckart Dux

(Inhalt, Cover und Sprecherangabe mit freundlicher Genehmigung von www.kuehlpr.de)

Schon die Inhaltsangabe der neuesten Folge von Enid Blytons berühmten „Fünf Freunden“ lässt es vermuten –  die bewährten und beliebten Elemente finden sich auch diesmal wieder: Ein mysteriöser Leuchtturm lässt Fragen aufkommen, Nebelschwaden und Geisterstimmen sorgen vor allem bei jüngeren Hörern für eine angenehme Gänsehaut…

Ohne große Worte geht es schnell zur Sache. Für Action sorgt der gleich zu Beginn eintreffende Sturm – dass hierbei die Soundkulisse sehr stimmig ist, kennt man von Produktionen aus dem Hause Europa ja nicht anders: Windgeräusche, Donner… alles vorhanden, wunderbar!

Der undurchsichtige Leuchtturmwächter auf der Felseninsel wird gespielt von Eckart Dux. Anscheinend wurde hier gleich „ein Abwasch“ erledigt und Dux hat, als er im Studio war, mehrere Rollen eingesprochen, denn er gibt in der zeitgleich erschienenen Folge 180 von TKKG („Alarm im Raubtierhaus“) einen kauzigen Zoodirektor. Es ist immer wieder angenehm, diesen alten Hörspielhasen zu erleben; seine Figuren gestaltet er liebevoll glaubwürdig – so auch hier.

Die Sprecherleistungen der Hauptrollen sind nach wie vor eher durchwachsen: Theresa Underberg neigt in ihrer Rolle als ängstliche Anne in der Betonung zum Übertreiben, Jannik Endemann und Ivo Möller ähneln sich stimmlich einfach zu sehr, als dass man die Charaktere Dick und Julian gut voneinander unterscheiden könnte.

Dass man auch in Folge 99 auf Karin Lieneweg als Tante Fanny und Andreas von der Meden als Onkel Quentin verzichten muss, ist wirklich ärgerlich – spätestens in der heiß erwarteten Jubiläums-Episode Nummer 100 gehören beide unbedingt zur Partie!

Apropos 99 Folgen: Die Fünf Freunde haben sich in früheren Abenteuern schon durchaus schlauer angestellt. Reichlich blauäugig lassen sie sich dieses Mal vom Leuchtturmwärter übers Ohr hauen. Haben sie denn alles vergessen, was sie bisher in unzähligen Kellergewölben, Geheimgängen oder Schmugglerschiffen erlebt haben? Nun gut, wir wollen mal nicht so sein und drücken ein Auge zu.

Fazit:

Mit kleinen Einschränkungen ist „Und der seltsame Leuchtturm“ ein gelungenes neues Hörspiel aus dem Studio Europa. Jüngere Kinder können sich angenehm gruseln und Ältere erfreuen sich am bewährten Mix der typischen Fünf-Freunde-Elemente. Kein wirklicher Knaller – aber dieser wurde hoffentlich aufgehoben für Folge 100!

Hänsel und Gretel – die Neuverfilmung des Grimmschen Klassikers auf DVD. Oder: das große Fremdschämen

Von Benjamin Vahldiek

Die ARD setzt ja nun schon seit Jahren auf ihre Märchenreihe „Sechs auf einen Streich“. Pünktlich zu Weihnachten werden dann Neuverfilmungen berühmter oder auch weniger bekannter Märchen ausgestrahlt: Und was da über die Mattscheibe lief, war zum größten Teil unterirdisch schlecht; man erinnere sich nur an Andrea Sawatzki als böse Stiefmutter in „Brüderchen und Schwesterchen“, die so unglaublich chargierte, dass man als Zuschauer ganz nervös wurde, oder an die schrecklich kitschige digitale Blumenwiese aus„Frau Holle“… nein, es ist mir völlig schleierhaft, warum diese Serie so erfolgreich ist und von Kritikern oftmals hoch gelobt wird.

Heute reichts es anscheinend völlig aus, eine Hannelore Elsner in ein mittelalterliches Kleid zu pressen und die böse Fee in „Dornröschen“ spielen zu lassen oder zu zeigen, wie Robert Stadlober als Rumpelstilzchen verkleidet übers Feuer hüpft. Wenn man da an einige der guten alten DDR- oder UdSSR-Produktionen wie „Das Feuerzeug“, „Schneewittchen“ oder „Das singende klingende Bäumchen“ denkt, wird einem richtig weh ums Herz beim Vergleich mit den lieblosen TV-Umsetzungen von heute.
Der Gipfel des schlechten Geschmacks wurde nun an Weihnachten 2012 erreicht – und ich glaube (bzw. hoffe!), schlimmer geht’s nimmer! „Hänsel und Gretel“, eines der schönsten Märchen der Gebrüder Grimm, präsentierte sich als 60-minütiger Total-Flop, bei dem man einfach alles falsch gemacht hat, was falsch zu machen war… irgendwie ist dies ja auch eine Kunst.
Das Desaster geht bei den Darstellern los, erstreckt sich über Bühnenbild und Kostüme und mündet schließlich in hanebüchenen Abweichungen vom literarischen Vorbild:

So gibt Mila Böhning beispielweise eine absolut peinliche Gretel. Sie wirkt viel zu alt und abgebrüht für ihr affektiert-ängstliches Spiel. Getoppt wird sie jedoch von Anja Kling als böse Hexe: Wie Kling die Augen aufreißt, eine Schnute zieht, mit den Armen wedelt, kreischt, hysterisch lacht… all das ist Bauerntheater auf schlechtestem Niveau und verdient die „Goldene Tomate“ für miserables Schauspiel. Zudem muss man sie auch noch in der Rolle der hexischen Zwillingsschwester ertragen – der guten Marie, die auf der Seite von Hänsel und Gretel ist. Hexenschwester? Ja, richtig gelesen! Nichts gegen leichte Abwandlungen, aber eine völlig neue Storyline und neue Hauptcharaktere in diesen Märchen-Klassiker einzubauen, das ist schon sehr arm – besonders dann, wenn diese Änderungen nicht wirklich hätten sein müssen bzw. neue Aspekte oder Intentionen mit sich bringen.

Unterstrichen wird die Ansammlung von Peinlichkeiten durch katastrophale Kostüme (Kling als Hexe sieht aus wie ein 80er-Jahre-Girly mit verrutschten Schulterpolstern, das sich nicht schminken kann) und Bauten (das Hexenhaus besteht aus gut sichtbarem Vollplastik und bekommt mit jeder noch so billigen Hänsel-und-Gretel-Schaufensterdeko bei „Woolworth“ oder „Rudis Resterampe“ ernsthafte Konkurrenz; das Innere des Häuschens ist eine Kreuzung aus U-Boot und Raumpatrouille Orion.

Kurzum: Neue Aspekte, innovative Herangehensweise… alles schön und gut. Was allerdings bei „Hänsel und Gretel“ herauskam ist einfach nur grottig und garantiert mindestens bei Eltern absolutes Fremdschämen, während Kinder wahrscheinlich schnell das Interesse verlieren – wenn nicht sogar ebenfalls peinlich berührt sind.

Fazit: Ich empfehle, um die DVD einen weiten Bogen zu machen. Diese Märchenverfilmung geht gar nicht!!

TKKG Folge 180: Alarm im Raubtierhaus

Von Benjamin Vahldiek

Aufregung in der Millionenstadt! Ein Unbekannter hat nachts die Käfige der Zootiere geöffnet und nun spazieren Elefanten durch die Stadt und Affen plündern die Markstände. Doch als auch die gefährlichen Geparden aus ihrem Gehege verschwinden, breitet sich Angst und Schrecken aus. Klar, dass TKKG wissen wollen, wer dahintersteckt! Und schon bald haben sie eine heiße Spur, die sie direkt in die Fänge der Geparden treibt…

  • Erzähler: Wolfgang Kaven
  • Tim: Sascha Draeger
  • Gaby: Rhea Harder
  • Klößchen: Manou Lubowsky
  • Karl: Niki Nowotny
  • Zoodirektor Bauernfeind: Eckart Dux
  • Martha: Katja Brügger

(Cover, Inhalts- und Sprecherangaben mit freundlicher Genehmigung von www.kuehlpr.de)

 

Beim Lesen der Inhaltsangabe denkt man erst einmal an ähnlich klingende Folgen wie den TKKG-Klassiker aus dem Jahr 1983 „In den Klauen des Tigers“ (22) oder die noch recht aktuellere Episode 177 namens „Die Spur der Wölfin“. Und in der Tat wird hier viel Altbewährtes geboten: Neben den erwähnten Titeln gab es Raubtiere, die ohne Aufsicht herumlaufen, auch schon in „Vergebliche Suche nach Gaby“ oder „Gefangen im Spukhaus“. Aufhänger der diesmaligen Variante ist ein Schnupper-Praktikum in einem Zoo: Tiernärrin Gaby, aka „Pfote“, ist natürlich Feuer und Flamme. Aber nicht nur, dass prompt ein Bär über die Zoowege streift, anstatt in seinem Käfig zu hocken – wenig später ist ein ganzer Haufen von Tieren auf freien Füßen. Das kann kein Zufall sein! Und schon stecken Tim, Karl, Klößchen und Gaby mitten in einem neuen Fall.

Die gute Nachricht gleich vorweg: Trotz bekannter Rezepturen bereitet das neueste TKKG-Abenteuer Spaß! Das liegt daran, dass das Label Europa es versteht, den Hörer innerhalb kürzester Zeit in die namenlose „Millionenstadt“ zu führen – einer tollen Geräuschkulisse und sympathischen Sprechern sei Dank.

Auch dass TKKG dieses Mal zum Teil richtige Ermittlungsarbeit leisten müssen, ist sehr gut, denn dies war in etlichen vorherigen Fällen nicht so: „Kommissar Zufall“ spielte hier viel zu oft eine tragende Rolle und unsere Helden stolperten über Beweise oder waren gerade in Hörweite, wenn die bösen Gangster über ihre Pläne redeten. Die in Folge 180 zu lösenden Kopfnüsse erzeugen nicht nur bei den Jüngsten Spannung.

Dritter Pluspunkt: Der für die Serie so typische (und nervige!) Holzhammer-Humor ist nicht zu finden. Zwar gibt es etliche Stellen zum Schmunzeln, aber die Komik ist eher nuanciert oder entsteht aus dem Zusammenspiel der Schauspieler. So kann es weitergehen!

Apropos Schauspieler: Hier ist alles im grünen Bereich. Die Hauptrollen Sascha Drager als Tim, Rhea Hader als Gaby, Manou Lubowski als Klößchen und Nikiy Nowotny als Karl leisten genauso routinierte Arbeit wie Wolfgang Kaven als Erzähler. Ein Highlight ist Hörspiel-Altmeister Eckard „Flitze Feuerzahn“ Dux als eigenbrötlerischer und vor sich hin grummelnder Zoodirektor Bauernfeind (ja, ja, TKKG und die Telling-Names – man könnte wissenschaftliche Abhandlungen darüber schreiben!). Einen Kommissar-Glockner-Nachfolger für den leider verstorbenen Edgar Bessen scheint man zum Produktionszeitpunkt noch nicht gefunden zu haben – zumindest wird Gabys Vater nur erwähnt. Es bleibt also spannend.

Das Cover weiß auch dieses mal zu überzeugen. Es ist den Verantwortlichen gelungen, einen behutsamen Spagat zu schaffen zwischen dem nostalgischen, Alt-Fans vertrauten Stil und neuen Elementen.

Hinzu kommt eine kleine Moral über den richtigen Umgang mit Tieren, die geschickt in die Story eingewoben wurde und nicht aufgesetzt wirkt.

Fazit

Trotz bekannten Elementen ist Nummer 180 „Alarm im Raubtierhaus“ eine lohnenswerte TKKG-Folge. Sie vermittelt Wissen über Tiere, bietet Spannung und die Gelegenheit zum Mitraten sowie gut aufgelegte Sprecher. Daher ist sie sowohl für jüngere als auch für ältere Kinder genauso geeignet, wie für (jung gebliebene) Erwachsene.

TKKG, Fünf Freunde, Hanni und Nanni, Die Drei Fragezeichen, Hui-Buh und vieles mehr… Europa-Neuheiten 2013

Starten wir mit einem kleinen Schock: TKKG gibt es bald nur noch als Download!

Das betrifft zwar erst einmal „nur“ die Folgen 1 bis 99, aber dieser Trend ist alles andere als begrüßenswert. Vor einiger Zeit hat das Unternehmen Studio Europa schon die Hörspielcassette verbannt, jetzt ist also auch das Medium CD dran. Die fadenscheinige Begründung lautet, dass sich die Folgen unter 100 eher an Erwachsene richten und diese das Herunterladen bevorzugen. Die späteren TKKG-Titel seien wiederum an Kinder und Jugendliche adressiert, so dass man diese weiterhin auf CD produziert.

Bleibt zu hoffen, dass sich diese Vorgehensweise nicht auch bei anderen beliebten Serien durchsetzt – ein schönes Cover, ein Inlay mit Folgenübersicht und Sprecher-Infos… das gehört einfach dazu!

Nun denn, freuen wir uns wenigstens auf die kommenden Veröffentlichungen und gehen wir vom Besten aus… Hier die Hörspiel-Highlights der Europa-Serien für das erste Quartal 2013.

11. Januar 2013

Die drei ??? Nacht der Tiger (Folge 159)

Wer ist der unbekannte Auftraggeber im neuen Fall der drei erfolgreichen Detektive aus Rocky Beach? Wie von Geisterhand erscheinen verschlüsselte Botschaften auf dem Computerbildschirm in der Zentrale. Justus‘ Ehrgeiz ist geweckt und die drei ??? beginnenzu ermitteln. Sie lösen die komplizierten Rätsel des Unbekannten und folgen seiner Spur. Dabei werden die drei Jungen immer tiefer in dubiose Machenschaften verstrickt. Als sich herausstellt, dass ein guter Freund von ihnen als Täter infrage kommt, stehen Justus, Peter und Bob vor einer schwierigen Entscheidung: Sollen sie ihren Freund ausliefern oder der Polizei die Wahrheit verschweigen? Justus fasst einen Plan – und die drei ??? entdecken das Unvorstellbare in der ‚Nacht der Tiger’… (ausnahmsweise auch auf MC erhältlich)

Die drei !!!

Undercover im Netz (Folge 23)

Die drei !!! haben ein Mädchen auf frischer Tat beim Ladendiebstahl erwischt. Als sie die Diebin zur Rede stellen wollen, entwischt sie ihnen. Bei den anschließenden Nachforschungen finden sie heraus, dass sie Mitglied in einer Mädchen-Clique werden möchte, die an der Schule von Kim und Franzi ihr Unwesen treibt und mit Mobbing im Internet Mitschülerinnen fertig macht. Damit die Detektivinnen mit dem üblen Treiben Schluss machen können, schleicht sich Marie wagemutig in die Clique ein und begibt sich so in große Gefahr. Gelingt es der Clique am Ende sogar, einen Keil zwischen die drei !!! zu treiben?

Ritter Rost
Das Original-Hörspiel zum Kinofilm

Ritter Rost ist das Unglaubliche gelungen: Unerwartet hat er das große Ritterturnier gewonnen, ausgerechnet im Duell gegen Prinz Protz, den eigentlich unschlagbaren Favoriten. Der erweist sich als schlechter Verlierer und beschuldigt Ritter Rost des Diebstahls und Betrugs. König Bleifuß entzieht Rost daraufhin seine Ritterlizenz und lässt seine Eiserne Burg schließen. Es kommt noch schlimmer: Sogar Burgfräulein Bö, sonst verlässliche Retterin in der Not, wendet sich von ihm ab. Nur auf die Freundschaft von Drache Koks und Pferd Feuerstuhl kann sich Ritter Rost verlassen: Gemeinsam wollen sie die Ehre des Ritters
wieder herstellen und das Herz der holden Bö zurückerobern. Dabei erleben sie das größte Abenteuer ihres Lebens.
Mit den Stimmen von Rick Kavanian, Christoph Maria Herbst, Carolin Kebekus, Dustin Semmelrogge, Tom Gerhardt, Detlev Redinger – Kinostart: 10.01.2013

Ritter Rost: Original Soundtrack zum Kinofilm. Mit allen Songs aus dem Film. Ab 18.01.2013 erhältlich.

Die drei ??? Kids
Rückkehr der Saurier (Folge 31)

Die Nachricht von der Entdeckung eines Saurier-Friedhofs versetzt ganz Rocky Beach in Aufregung. Kann es wirklich sein, dass tief unter der Erde einige der Urzeitwesen überlebt haben? Doch schon bald zweifelt niemand mehr an der unglaublichen Geschichte. Nur die drei ??? Kids behalten einen kühlen Kopf.

01. Februar 2013

Fünf Freunde 2 – Das Original-Hörspiel zum Kinofilm

Die Sommerferien stehen vor der Tür, die Taschen sind gepackt. George, Julian, Dick, Anneund Timmy der Hund brechen auf zu einer Fahrradtour ins sagenumwobene Katzenmoor. Die „Schwarze Katze“ soll hier im 19. Jahrhundert den größten Smaragd der Welt, das „Grüne Auge“, vor Dieben gerettet und versteckt haben, wo ihn bis heute niemand gefunden hat. Und schon nimmt das Abenteuer seinen Lauf: Die Fünf Freunde lernen dengleichaltrigen Hardy kennen. Auf einer Probefahrt mit dessen Quad wird Dick mit Hardy verwechselt – und von zwei Gangstern entführt. Mit Hardys Hilfe nehmen George, Julian, Anne und Timmy die Verfolgung auf. Die Spur führt sie zu einem geheimnisumwitterten Wanderzirkus und einer mysteriösen, mittelalterlichen Burg namens „Eulennest“, in der Dick versteckt gehalten wird… – Kinostart: 31.01.2013

15. Februar 2013

Fünf Freunde
Und das Gorillakind in Gefahr (Folge 100)

Bei einem Besuch in New Haven machen die Fünf Freunde eine ungewöhnliche Entdeckung: In einem Schiffscontainer sitzt ein junger Gorilla, und im Hafen weiß niemand, wo er hingehört. Kurz entschlossen nehmen die Fünf Freunde das Tier in ihre Obhut. Doch damit geraten sie selbst in Gefahr und schon bald in ein aufregendes Abenteuer.

Besonderheit: 100. Folge „Fünf Freunde“ – Anlässlich des großen Jubiläums haben die Fünf Freunde eine bundesweite Schulaktion mit dem Titel ‚Stark für Gorillas‘ ins Leben gerufen: Schüler werden aufgerufen, alte Handys zu sammeln, denn so kann der beinhaltete Stoff Coltan recycelt und Gorillas indirekt geschütztwerden. Die Aktion wird unterstützt von Hannes Jaenicke, der auch im Hörspiel mitspricht, und der Tierschutzorganisation Pro Wildlife.

HUI BUH Neue Welt
Der Fluch der Geisterinsel (Folge 18)

Ein geheimnisvolles Gemälde, das König Julius auf dem Dachboden von Schloss Burgeck findet, verspukt die königliche Familie mitten in eine Seeschlacht. Sie geraten in die Gefangenschaft von Piraten und müssen sich gegen den gefährlichen Seeräuberkapitän Flint wehren. Gelingt es Hui Buh und seinen Freunden, den Fluch der Geisterinsel zu brechen? Eine Reise voller gespenstischer Abenteuer beginnt. Mit Special Guest Waldemar Kobus – bekannt als Halvar aus den Kinofilmen „Wickie“.

TKKG
Der vertauschte Koffer (Folge 181)

Wenn jemand freiwillig auf eine Viertelmillion Euro verzichtet – dann muss er entweder verrückt sein, oder er hat etwas zu verbergen. Welche der beiden Möglichkeiten trifft auf die reizende, ältere Dame zu, die Klößchen im Zug kennengelernt hat? Warum will sie nicht zugeben, dass der Koffer mit dem Riesenbatzen Geld ihr gehört? Und was hat ihr Sohn mit der Sache zu tun? Tim, Karl, Klößchen und Gaby forschen nach – und begeben sich dabei in große Gefahr …

Hanni und Nanni
Helfen in Not (Folge 40)

„Babysitten – wir? – Klar doch!“ Ohne mit der Wimper zu zucken, nehmen Hanni und Nanni die Herausforderung an, in Lindenhof auf die vierjährige Martha aufzupassen. Doch die anfängliche Euphorie wird schnell gebremst, als die Kleine ausgerechnet unter der Aufsicht der Zwillinge plötzlich spurlos verschwunden ist! Eines ist sicher: Den Schülerinnen stehen
mal wieder aufregende Zeiten bevor!

Besonderheit: Neuer Titelsong für Hanni und Nanni
In Folge 40 wird das Abenteuer der Zwillinge erstmals mit dem neuen Hanni und Nanni Titelsong eingeleitet. Gesungen wird der Song von Mara Kim Bäumlein und Katja Friedenberg (bekannt aus „The Voice of Germany“ Staffel 1).

Kati & Azuro
Rätsel um Serafina (Folge 4)

Ein Spitzenspringpferd auf den Fasanenhof! Kati und Cleo sind begeistert von der Stute, die bei der Europameisterschaft starten soll. Doch dann geht bei den Qualifikationsturnieren plötzlich alles schief. Serafina macht Fehler im Parcour, wirkt auf einmal schwach und müde. Ist die Stute krank oder gestresst? Was steckt hinter dem mysteriösen Leistungseinbruch? Alle auf dem Fasanenhof zermartern sich die Köpfe, die Stimmung ist gereizt. Erst als Kati ihr Augenmerk wieder auf Azuro richtet, kommt ihr ein Verdacht. Ist Azuros Verhalten der Schlüssel zu dem Rätsel um Serafina?

SimsalaGrimm
Schneewittchen / Tischlein deck dich (Folge 7)

Schneewittchen – „Spieglein, Spieglein an der Wand, wer ist die Schönste im ganzen Land?“ Mit dieser fatalen Frage nimmt das Übel seinen Anfang. Denn keineswegs die böse Königin, die ihrem Zauberspiegel die Frage gestellt hat, ist die Schönste, sondern das junge Schneewittchen mit ihrer Haut weiß wie Schnee, dem Mund rot wie Blut und dem Haar schwarz wie Ebenholz. Yoyo, Doc Croc und die sieben Zwerge haben alle Hände voll zu tun, das schöne Mädchen vor den hinterhältigen Angriffen ihrer Stiefmutter zu retten, und dann beißt Doc Croc auch noch von der falschen Seite des Apfels ab…

Tischlein deck dich – Welch eine Blamage! Nun dachte der Schneiderssohn, er habe einen Wunderesel, aus dessen Hinterteil goldene Taler kämen, und dann sind es doch wieder nur Eselsäpfel! Damit kann man den Bürgermeister nicht beeindrucken. Schon gar nicht, nachdem das „Tischlein, deck Dich“ sich als ganz gewöhnlicher Holztisch entpuppt hatte. Doch Yoyo und Doc Croc ahnen, wer dahinter steckt: Das Wirtsehepaar, bei dem sie mit den drei Brüdern abgestiegen sind, kam ihnen gleich so verdächtig vor. Vielleicht wurden die Sachen heimlich vertauscht? Dann gibt es aber nur eins: Knüppel aus dem Sack!

Hexe Lilli
Im Wunderland (Folge 24)

„Zawusch!“ – diesmal hat Lilli eine besonders „coole“ Idee, wohin ihr Hexensprung gehen soll. Sie schnappt sich eine Schneeflocke und zaubert sich zusammen mit ihrem frechen Flugdrachen Hektor in die eisigen Winterberge, wo der dunkle Fürst Pückler den armen Frühlingskönig gefangen hält. Wird es Hektor mit seinem Feueratem und Lilli mit ihrer Herzenswärme gelingen, die eisige Seele des kalten Herrschers zu erwärmen und den Frühling zu retten?

Ritter Rost
Das Phantom (Folge 15)

Ein dunkles Phantom geht um und macht Schrottland unsicher. Sogar die Räuber können nicht mehr in Ruhe ihrer Arbeit nachgehen! Darum beauftragen sie den Ritter Rost, den Übeltäter zu jagen. Leider hat der Ritter aber selbst die größte Angst vor Phantomen, und so ist es ein großes Glück, dass Phantomjäger Jean-Jaques LeNoire auftaucht. Der ist so berühmt, dass ihn sogar König Bleifuß mit dem Schutz seiner Schatzkammer beauftragt – ob das gut geht?

Angelina Ballerina
Angelina und die Sprache der Musik (Folge 3)

Angelina und ihre Freunde wollen das musikalische Märchen „Peter und der Wolf“ aufführen. In dem Stück erhält jede Figur ein spezielles Instrument als ‚Stimme‘. Als dann Fräulein Mimi wegen einer Kehlkopfentzündung leider nicht sprechen kann, nutzt sie diese tolle Idee und lässt die verschiedene Instrumente für sich sprechen…
+ 3 weitere fantastische Tanz-Geschichten: Bühne frei für Alice und Angelina / Angelina hat eine Riesen-Idee / Angelina und das Team

Die Oktonauten
Die beliebte DVD-Serie jetzt endlich auch als CD!

…und der Walhai (Folge 1)

Dana macht in einer ungewöhnlichen Höhle Fotos. Plötzlich wird den anderen Oktonauten klar, dass es sich gar nicht um eine Höhle, sondern um das Maul eines Walhais handelt…
+ drei weitere Abenteuer: Die Oktonauten und die Dekorateurkrabbe / Die Oktonauten und die Rettung aus dem Kelpwald / Die Oktonauten und die Schatzkarte

…und der Riesentintenfisch (Folge 2)

Professor Tintling ist gerade dabei mit den Rüblis Fischplätzchen zu backen, als Käpt’n Barnius und Kwasi ein paar interessante Unterwasserhöhlen entdecken. Plötzlich wird ihr GUP-A von irgendeinem Wesen von hinten gepackt und kräftig durchgeschüttelt. Die beiden Oktonauten können sich gerade nochaus der Umklammerung befreien. Wieder zurück im
Oktopod entdecken sie schleimige Tinte und merkwürdige Abrücke auf dem GUP-A. Professor Tintling vermutet, dass sie von einem Riesentintenfisch stammen könnten…
+ drei weitere Abenteuer: Die Oktonauten und der Unterwassersturm / Die Oktonauten und die Seegurke / Die Oktonauten und die Orcas

Bob der Baumeister
Kratzer braucht Hilfe (Folge 38)

Zwei neue Hörspielgeschichten mit Bob und seinem lustigen Team der Baumaschinen: An Ronnys Surf-Schule wird gebaut. Kratzer ist beeindruckt von Ronnys coolen Sprüchen. So cool wäre er auch gern. Als Ronny feststellt, dass er seine Ananas und das Muschelhorn bei Herrn Brauer vergessen hat, will Kratzer die Sachen schnell abholen. Bob schärft ihm ein, nach dem Weg zu fragen, falls er sich verfahren sollte – aber Kratzer findet das uncool…
Ein Sturm hat in Bauheim so gewütet, dass die Premiere von Olli Olivers Stück in Gefahr ist. Bob und sein Team fahren zum Theater, um die nötigen Reparaturen bis zum Abend zu erledigen. Knolle und Sprinti probieren das Pult aus, von dem aus man verschiedene Dekorationsteile in Bewegung bringen und auch Nebel zaubern kann…

Thomas & seine Freunde
Das große Blumendurcheinander (Folge 20)

Der Bahnhof von Knapford wird renoviert und alle Loks erledigen gutgelaunt ihre Aufträge. Nur Mavis macht auf Emily einen niedergeschlagenen Eindruck. Emily, die die Blumen für den renovierten Bahnhof von Knapford befördern soll, überlegt sich, wie sie Mavis aufheitern kann. Sie beschließt, ihr ein paar der Blumen in den Steinbruch zu bringen…
+ eine weitere Geschichte von der Insel Sodor: Tobys neue Pfeife.

1. März 2013

Die drei ???
Geheimnisvolle Botschaften (Folge 160)

Der Raub eines alten handgefertigten Buchs stellt die drei ??? vor ein Rätsel. Denn im Haus von Professor Mathewson hätte es weitaus wertvollere Beute gegeben. Kaum beginnen Justus, Peter und Bob zu ermitteln, stecken sie schon bis zum Hals in Schwierigkeiten: Ein geheimnisvoller Gegner ist ihnen stets einen Schritt voraus und schreckt vor nichts zurück…

Die drei ??? Kids
Die Gruselfalle (Folge 32)

Die drei ??? Kids stehen vor einem Rätsel: Wie sollen sie jemanden helfen, von dem sie gar nicht wissen, ob es ihn überhaupt gibt? Haben sie es wirklich mit einem unheimlichen Unsichtbaren zu tun? Doch plötzlich sind die drei Detektive nicht mehr die einzigen, die sich für den gruseligen Fall interessieren…

Die drei !!!
Fußballstar in Gefahr (Folge 24)

Während der Weltmeisterschaft lassen sich auch Kim, Franzi und Marie vom Fußballfieber anstecken. Und als sie den attraktiven Mittelstürmer Bastian kennen lernen, werden auch die Spieler der U17 Nationalmannschaft für sie interessant. Aber dann erhält Bastian per SMS eine Drohung. Und aus den drei Fans des jungen Fußballers werden wieder die erfahrenen Detektivinnen. Hier will jemand verhindern, dass Bastian in den festen U17-Kader aufgenommen wird. Doch kaum haben die drei !!! mit der Spurensuche begonnen, kommt schon die nächste Drohung. Da meint es jemand wirklich ernst. Aber wer? Und warum? Ein
komplizierter Fall, der den drei Freundinnen wieder all ihr Können und ihre ganze Erfahrung abverlangt.

22. Februar 2013 – Neuerscheinungen auf DVD- und Blu-ray

Mike, der Ritter
Hier kommt Mike!

Der begeisterte Ritter-Lehrling nimmt uns mit auf seinem abenteuerlichen Weg, ein echter Ritter zu werden. Da Mikes Vater, der König, immer weit weg ist und ferne Länder erkundet, ist Mike jedoch nicht nur ein Ritter in Ausbildung, sondern auch der kleine Beschützer seines Königreiches Glendragon. Sein scharfer Verstand und seine unbändige Abenteuerlust helfen Mike dabei, jede Herausforderung anzunehmen und zu meistern. Begleitet wird er dabei von seinen Drachen-Freunden Funki, Löschi und dem treuen Pferd Galahad.

Und Galahad, der Große (Folge 1)

Mike möchte seinen Vater beeindrucken und der beste Pferdetrainer im Königreich werden. Er stattet sein Vollblut Galahad mit prachtvollen Dingen aus und übt mit ihm in der Arena. Doch das Reiten mit dem ganzen schweren Zubehör stellt Pferd und Reiter vor größere Herausforderungen, als Mike gedacht hatte…
+ vier weitere Episoden: Mike und der lächelnde Schatz / Mike und die furchterregenden Drachen / Mike und das Geburtstagsgeschenk für Evie / Mike und die gute Tat

Und der Regenbogen-Schatz (Folge 2)

Mike und seine Freunde bestaunen einen Regenbogen. Als der Ritterlehrling von der Legende hört, die besagt, dass am Ende des Regenbogens ein Schatz verborgen ist, macht er sich gleich auf den Weg. Doch das Ende des Regenbogens zu erreichen ist nicht leicht.Der Regenbogen bewegt sich immerzu und schließlich kann Mike ihn kaum noch sehen…
+ vier weitere Episoden: Mike und der knifflige Pfad / Mike und Ritter Trolli / Mike und das
große Durcheinander / Mike und Trolli in Schwierigkeiten (DVD)

Meine Freundin CONNI
Conni hat Geburtstag (Folge 4)

Endlich! Conni hat bald Geburtstag! Aber Conni freut sich nicht nur auf die Feier und die Geschenke, sie will auch selbst ein paar tolle Überraschungen für ihre Gäste machen. Einladungen und Tischkarten und dann noch ein lustiges Spiel für all ihre Freunde. Gut, dass Mama und Papa da ein bisschen helfen.
+ drei weitere Geschichten: Conni und der Osterhase / Conni backt Pizza / Conni spielt Fußball

Bob der Baumeister
Rollos Wetter-Rap (Folge 36)

Heute wird eine Wetterstation gebaut. Rollo hat die Idee, vor der Surfschule bei Ronnie Rastlos die Wettervorhersage als Rap durchzugeben. Aber das Wetter ändert sich ständig und irgendwann ist er nicht mehr bereit, seinen gelungenen Rap umzutexten. Also sagt er gutes Wetter voraus, obwohl ein mächtiger Sturm im Anmarsch ist. Zum Glück gelingt es ihm Ronnie und die Kinder, die dank der guten Wetterprognose weit draußen auf dem Meer surfen, zurückzuholen. Rollo mag nun keine Raps mehr erfinden und sagt das Wetter richtig durch.
+ vier weitere Episoden: Einen Kuhstall für Daisy / Das neue Trampolin / Sprinti und der Hinweis / Heppo und die Teddybär-Rettung

Thomas & seine Freunde
Das lustige Gespräch (Folge 29)

Im Flüsterwald findet ein großes Picknick für die Kinder statt. Thomas hat die Aufgabe, die Limonade für die Kleinen zu liefern. Er hat Dutzende Flaschen geladen. Ein kurzer Streckenabschnitt ist holprig – dabei springt ein Korken aus einer der Flaschen und macht ein lautes „Plopp“. Thomas kann sich vor Lachen kaum wieder einkriegen – ist das ein herrliches Geräusch! Er will mehr davon hören – und sucht sich extra holprige Strecken aus. Die führen natürlich nicht auf direktem Weg in den Wald – und Thomas verursacht mächtig Chaos.
+ vier weitere Episoden von der Insel Sodor: Henry und der Arbeitsschutz/ Diesel ist
neidisch/ Victor übernimmt sich/ Der Bahninspektor

Angelina Ballerina
Angelina und die Zauberin (Folge 7)

Greta hat ein Zauberbuch geschenkt bekommen und versucht, ihre Freundinnen mit magischen Tricks zu verblüffen. Sie sucht sich aber gleich zu Beginn die schwierigsten Tricks heraus – und die gehen reihenweise daneben…
+ vier weitere fantastische Tanz-Abenteuer mit Angelina: Marco, der Marathonläufer/ Angelinas Ballettschule/ Der Geist im Roquefort-Theater/ Angelina und ihre Freunde

Timmy, das Schäfchen
…will das Flugzeug haben (Folge 12)

Timmy und seine Freunde spielen Einkaufsladen. Da gibt es so viele Sachen. Bezahlt wird mit Knöpfen. Timmy und Franky entdecken gleichzeitig ein Flugzeug, das beide haben wollen. Jedoch hat keiner von beiden genug Knöpfe, um es zu bezahlen. Was nun? Ganz einfach, sie eröffnen jeder einen eigenen Laden und verkaufen dies und das um die fehlenden Knöpfe zu verdienen…
+ vier weitere Geschichten: Timmy will baden gehen / Timmys laute Hupe / Timmy als Doktor/ Timmy auf der Suche

Die Oktonauten

Und der Pistolenkrebs (Folge 4)

Dana erkundet ein Korallenriff, über Funk ist sie mit den anderen Oktonauten im Oktopod verbunden und berichtet was sie sieht. Plötzlich gibt es einen lauten Knall, die Funkverbindung reißt ab und Dana verschwindet vom Bildschirm. Sofort starten die
Oktonauten einen Rettungseinsatz …
+ 4 weitere Episoden: Die Oktonauten und die große Algenplage / Die Oktonauten und der Narwal / Die Oktonauten und die Blobfisch Brüder / Die Oktonauten und die Lederschildkröte

Und der verirrte Seestern (Folge 5)

Bei Forschungsarbeiten in einem Gezeitentümpel entdecken die Oktonauten einen kleinen Seestern, der sich offenbar verirrt hat. Funkel ist völlig verzweifelt. Sie ist von der Strömung mitgerissen worden und möchte unbedingt wieder nach Hause. Leider weiß sie aber nicht, wo das ist…
+ 4 weitere Episoden: Die Oktonauten und die fliegenden Fische / Die Oktonauten und die Dunkelzone / Die Oktonauten und die flinken Fächerfische / Die Oktonauten und die Seeanemonen

SimsalaGrimm

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren / Die zwei Prinzessinen (Folge 17)

Der Teufel mit den drei goldenen Haaren – Eine Neuigkeit aus der Unterwelt: Der Teufel hat eine Großmutter! Sie ist fast so böse wie ihr berüchtigter Enkel, aber sie hat eine ganz große Schwäche: Das Rätsellösen. Gut, dass Yoyo und Doc Croc das noch rechtzeitig herausgefunden haben, denn sonst hätten sie und ihr neuer Freund Kaspar ihr weiteres Leben in Ameisengröße fristen müssen. Nun haben sie vielleicht sogar die Chance, die drei goldenen Haare des Teufels mitgehen zu lassen und Kaspar zum König zu machen.

Die zwei Prinzessinnen – Da soll noch einer durchsteigen! Mal erscheint Alina als uralte hässliche Gänsehirtin, dann wieder als bezaubernde Prinzessin, mal versteckt sie sich irgendwo im Wald, dann taucht sie wieder im Königsschloss auf! Und ausgerechnet in so jemanden muss sich der Prinz verlieben. Aber wie immer stehen Yoyo und Doc Croc dem Unglücklichen mit Rat und Tat zur Seite, denn schließlich lieben sie romantischeLiebesgeschichten.

8. März 2013 – Hits für Kids auf CD und DVD

Donikkl

DONIKKL heißt mit bürgerlichem Namen Andreas Donauer und ist Produzent, Musiker, Komponist, Texter, Pädagoge
und Vater von zwei Kindern. Donikkl und seine Mitmachlieder wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet, u.a. mit dem Multikulturellen Liedpreis des WDR und Funkhaus Europa oder zweimal mit dem Deutschen Geraldino-Kindermusikpreis. Seit 2012 ist er im Auftrag des Bayerischen Umweltministeriums auch als offizieller Kinder-Klimabotschafter tätig und mit
dem Musik-Theater „ENERGIE!” in Kindergärten, Grundschulen und Veranstaltungen rund um das Thema Energie zu sehen. Ab 2013 ist er unter dem EUROPA Label als neuer Kindermusikstar unter Vertrag.

CD

  • Lass die Sonne rein! Das neue Studioalbum von DONIKKL
  • Wir geh`n ab
  • Grashüpfer
  • Stark wie ein Tiger
  • Spiel mit mir
  • Rockstar

DVD

  • Live und Kunterbunt 1
  • Live und Kunterbunt 2

 

DONIKKLs kleine Monster – Die Hörspielreihe von DONIKKL

  • Planet DONIKKL (Folge 1)
  • Meiersepp City (Folge 2)

Hits für Kids: Ausblick Frühjahr 2013

Frank & seine Freunde

Das neue Studioalbum mit vielen neuen Hits für Kids

  • Beste Freunde

Kinder Lieder

Kinder Lieder ergänzt als neue Serie das Kindermusik-Repertoire bei EUROPA Family Music. Allein vom Klavier begleitet singt Allround-Entertainer und Pianist Charlie Glass auf sieben Alben die schönsten und bekanntesten deutschen Kinderlieder. Ruhig und besonnen gelingt Charlie Glass eine ganz außergewöhnliche Interpretation für Groß und Klein.

  • Die 30 schönsten Kinderlieder
  • Die 30 schönsten Kinderlieder – Teil 2

 

„Hanni und Nanni 39: Auf hoher See“ – das neueste Hörspiel von Enid Blyton’s Zwillingen sorgt für Urlaubs-Stimmung

Von Benjamin Vahldiek

Eine Kreuzfahrt auf einem Traumschiff? Nanni rümpft kritisch die Nase. Doch was anfangs wie öder Urlaub wirkt, entwickelt sich rasch zu einer Kette von aufregenden Ereignissen: Ein schwerer Sturm, ein Wiedersehen mit einem bekannten Rockstar, ein verschwundener Hund und die Folgen einer schweren Lebensmittelvergiftung sorgen auf dem Luxusliner für allerhand Trubel. Doch das ist noch längst nicht alles…

  • Erzähler: Lutz Mackensy
  • Hanni: Regine Lamster
  • Nanni: Manuela Dahm
  • Fizz: Kerstin Draeger
  • Roy Bernhard: Marcus Kaiser
  • Melanie: Katja Brügger
  • Irma Voncampe: Monika John
  • Elke Lemansky: Judy Winter

Inhalt und Cover mit freundlicher Genehmigung von Kühl-PR.

Kaum ist das neueste Hörspiel der Zwillinge Hanni und Nanni eingelegt, schon geht es ohne große Einleitung los: Wir befinden uns im Auto der Familie Sullivan, die sich auf den Weg macht zu einer Luxus-Kreuzfahrt. An Bord erleben die beiden Schwestern allerhand Überraschungen und kleinere Abenteuer – und das ist der wesentliche Unterschied zu sonstigen Episoden:

Anstatt einen längeren Handlungsstrang gibt es dieses Mal viele kürzere Geschichten. Sie sind zwar alle verbunden durch das Setting, könnten aber problemlos mit Pausen gehört werden, etwas häppchenweise für die Kleinen zum Einschlafen. Dies erinnert an die allerersten Folgen aus den 70er Jahren, wo Studio Europa noch die Original-Bände Enid Blytons umsetzte, und hat genau deshalb einen gewissen Charme. Schade allerdings, dass bei „Hanni und Nanni auf hoher See“ außer Mitschülerin Fizz niemand aus dem Internat Lindenhof dabei ist – abgesehen von einem witzigen Kurzauftritt der Lehrerin Elke Lemansky (wie immer köstlich in dieser Rolle: die große Judy Winter). Denn schon Vorgänger-Folgen wie „In ernster Gefahr“ oder „Gefangen im Eis“ hatten wenig zu tun mit den klassischen Hanni-und-Nanni-Themen Lehrer, Schulstreiche, neue Mitschüler und Mitternachtspartys. Zumindest ein paar mehr Klassenkameradinnen, zum Beispiel die altkluge Hilda, Kusine Elli oder die vorlaute Jenny, hätten gern mitgedurft auf den edlen Dampfer, um etwas mehr Schulflair aufkommen zu lassen.

Nach wie vor sind die Dialoge unheimlich hölzern: Niemand spricht im wirklichen Leben dermaßen verschachtelt, so dass eine Überarbeitung der Drehbücher gut getan hätte (bei anderen Europa-Produktionen wie beispielsweise „Fünf Freunde“ geht’s doch auch!). Konnten routinierte Sprecher wie Kerstin Draeger (Fizz) durch gute Betonung ansonsten immer noch etwas herausreißen, so geling das diesmal leider nicht immer: Gerade Draeger übertreibt hier stark und es ist anstrengend, ihr zuzuhören. Bemerkenswert, dass sogar Regisseurin und Nicht-Schauspielerin Heikedine Körting in ihrer Mini-Rolle als Sullivan-Mutter überzeugender ist.  Zum Glück gibt es auch routiniert-gute Leistungen von Hörspiel-Allzweckwaffen wie Katja Brügger als Assistentin des Rocksängers Roy Bernhard. Auch schön, Monika John – unter anderem bekannt als Schachkönigin in der beliebten Anime-Serie „Alice im Wunderland“ – mal wieder zu hören: Sie gibt eine herrlich verzweifelte, leicht schrullige Dame, die ihren Hund vermisst.

Fazit:

Alles in allem ist „Hanni und Nanni auf hoher See“ durchaus hörenswert, jedoch kein Highlight der Serie. Bleibt zu hoffen, dass man sich nicht noch weiter von Lindenhof entfernt und schon bald wieder mehr der bewährten und beliebten Zutaten dabei sind.

 

Merida – Legende der Highlands. Das Disney-/Pixar-Meisterwerk auf DVD und Blu-ray

Von Benjamin Vahldiek

Die Königstochter Merida hat nur Unsinn in ihrem unter einer roten Feuermähne bedeckten Kopf. Sie kümmert sich nicht um höfische Regeln und standesgemäßes Verhalten. Stattdessen übt sie sich im Umgang mit Pfeil und Bogen und macht sich bei wilden Ausflügen auf ihrem Pferd Fergus ordentlich dreckig. Bei Hofe sieht man dies natürlich gar nicht gern und plant prompt, Merida unter die Haube zu bringen. Diese flieht so schnell es geht und trifft auf eine Zauberin, die ihr einen Wunsch gewährt… und damit geht der Ärger erst richtig los.

Disney/Pixar ist ja bekannt für hervorragende Animationsfilme, die sowohl die Jüngsten als auch Erwachsene ganz köstlich unterhalten. Egal, ob „MonsterAG“, „Findet Nemo“, „Wall-E“ oder „Oben“: Alle Leinwandabenteuer sind zum Brüllen komisch. Und jedes Mal setzte man in Sachen Optik noch eine Schüppe drauf. So auch bei Merida, dem nunmehr 13. CGI-Abenteuer aus der Meisterwerk-Fabrik: herrliche Farben, unglaubliche Animationen (das leuchtend rote Wuschelhaar der Heldin sieht täuschend echt aus) und witzige Charaktere, eingebettet in eine abwechslungsreiche Story. Da macht es auch fast nichts aus, dass die nur mäßig begeisterungsfähige Nora Tschirner, bekannt aus Til Schweigers Blockbustern „KeinOhrHasen“ und „ZweiOhrKüken“, für die deutsche Synchronisation vor das Mikro geholt wurde.

“Merida – Legende der Highlands“ ist ein herrlicher 91-minütiger Spaß auf DVD und Blu-ray für alle ab 6 Jahren.

Nach „Ich – Einfach unverbesserlich“: „Der Lorax“ auf DVD und Blu-ray

Von Benjamin Vahldiek

Seit Ende des letzten Jahres ist er endlich auf DVD und Blu-ray zu haben: der fantastische 3D-Animationsfilm „Der Lorax“. Das zottelige Vieh in knalligem Orange wurde geschaffen in den Illumination-Studios, Paris, wo man momentan am zweiten Teil des Kinoerfolgs „Ich – Einfach unverbesserlich“ bastelt.

„Der Lorax“ basiert auf Dr. Seuss‘ gleichnamigen Roman für Kinder und bietet neben dem skurrilen Titelhelden, der dem Beruf des Waldhüters nachgeht, allerhand weitere verrückte Charaktere. Ganz wunderbar wird das Thema Umweltschutz angesprochen, wenn sich der zwölf Jahre alte Ted auf die Suche begibt nach einem Samen, um dafür zu sorgen, dass es wieder Bäume in seiner Stadt Thneedville gibt und dabei den Lorax kennenlernt, der eine besondere Begabung hat: Er kann für die Bäume reden.

In der englischen sowie der deutschen Version wird der Lorax von Hollywood-Superstar Danny DeVito („Matilda“, „Die unglaubliche Entführung der verrücksten Mrs. Stone“) gesprochen – ihm zuzuhören ist ein Heidenspaß. Die tollen Animationen runden den absolut positiven Eindruck ab.

Somit ist „Der Lorax“ ein herrlich durchgeknallter Familienspaß, der in keiner guten Filmesammlung fehlen sollte.